Alles, was Sie über Cold Staking wissen sollten


#1

Was ist Cold Staking?

Eine detaillierte Beschreibung des Cold Staking-Protokolls finden Sie im Callisto-Blog. Diese Protokollbeschreibung in unserem Blog bezieht sich auf eine frühere Version, es gibt eine neuere Version von Cold Staking (v2). Die technischen Details zur Implementierung von Cold Staking v2 sind unterschiedlich. Das Cold Staking v2 wird bei Hard Fork 1 implementiert und wird mit dem Hard Fork 2 aktualisiert. Das Meeting über die Implementierung der Cold Staking-Version finden Sie hier bei Github.

Terms:

Staking Belohnung - die Menge an CLO, die beim "Staking" angesammelt wird. Die Belohnung gehört dem Benutzer erst nach der Auszahlung, vorher noch nicht.

Staking Einlage - der Betrag, den der Benutzer an die Smart Contract Adresse überwiesen hat. Niemand außer der Eigentümer der Adresse kann über die Einlage verfügen.

Woher nimmt Callisto Networks die CLO für das Cold Staking?

20 % der CLO Block Belohnungen gehen in den Cold Staking Vertrag. Der Staking-Vertrag verteilt diese Mittel unter den Stakern als Belohnungen.

Staking Regeln:

  • Nach Einlage in den Vertrag sind die Einlagen für 27 Tage gesperrt. Nach 27 Tagen kann der Benutzer die Belohnung oder die Einlage und die Belohnung abheben.
  • Der Benutzer darf während des Stakings nicht noch einmal mit derselben Adresse in den Vertrag einzahlen. Jede Einzahlung verursacht das Löschen der bereits vorhandenen Belohnung.
  • Es ist möglich, länger als 27 Tage zu staken. Aber die Belohnung wird nur für abgeschlossen Staking-Runden ausgezahlt.
    Wenn der Benutzer seine Einlage für 30 Tage aufrecht erhält und dann erst die Belohnung beansprucht erhält er nur für 27 Tage die Belohnung.
    Wenn der Benutzer 30 Tage lang seine Einlage im Vertrag behält und die Belohnung beansprucht, erhält er nur die Belohnung für 27 Tage des Stakings, aber der nächste Anspruch ist dann in weiteren 24 Tagen möglich. 3 Tage werden in die nächste Runde mit übernommen. Wird aber nach den 30 Tagen die Einlage und die Belohnung beansprucht, sind die 3 Tage unwiderruflich verloren.
  • In Cold Staking v2 ist kein Zinseszins mehr möglich. Das heißt, wenn Sie eine bestimmte Menge an CLO eingezahlt haben, ist es besser, Ihre Belohnung alle 27 Tage zu beanspruchen, anstatt sie im Vertrag zu belassen.
  • Nach der Beanspruchung der Belohnung haben Sie zwei Möglichkeiten diese wieder einzusetzen:
    • Wenn Sie das Staking für z.B. 54 Tage durchführen, haben sie zu diesem Zeitpunkt keine Einbußen, wenn Sie die Einlage und die Belohnung beanspruchen. Sie können dann ohne Verluste das Staking neu beginnen.
    • Sie können auch mehrere Konten verwenden. Wenn Sie z.B. mit der Adresse 0x11111 erst nach 38 Tagen die Belohnung beanspruchen und die Belohnung dann auf eine zweite Adresse z.B. 0x22222 transferieren, können Sie Verluste vermeiden. Da Sie mit der Adresse 0x11111 die nächste Staking-Runde in 11 Tagen erreichen. Und mit der Adresse 0x22222 das Staking beginnen können.
  • Das Staking ist für jede Adresse individuell. Das bedeutet, wenn der Benutzer_1 seine Gelder früher als der Benutzer_2 in den Cold Staking Vertrag einzahlt, wird die Staking-Runde von Benutzer_1 früher beendet. Der Benutzer_1 kann seine Belohnung vor dem Benutzer_2 beanspruchen.

Cold Staking Implementierung: Smart Contract

Cold Staking ist kein Konsens-Protokoll. Es ist ein wirtschaftliches Merkmal. Lesen Sie hier mehr.

Cold Staking vom Callisto Network wird als System-Smart Contract implementiert. Der Cold Staking Smart Contract ist eine Open-Source-Software, jeder kann den Code hier überprüfen.

Der Smart Contract wird mit einer Debugging-Funktionen implementiert. Mit diesen Funktionen können die Callisto-Gründer den Vertrag einfrieren/aufheben und die Belohnung herausnehmen. Der Vertrag erlaubt es den Gründern nicht, Ihre getätigten Einlagen heraus zu nehmen! Nur der Staker, der eine Einlage in den Vertrag geleistet hat, kann seine Einlage zurückziehen. Debugging-Funktionalität ist in den frühen Stadien notwendig, um einen Vertrag zu debuggen, falls irgendwelche Probleme auftreten, um solche Unfälle wie The DAO Hack oder Parity Multisig Hack zu verhindern.

Der Benutzer muss CLO in den Vertrag einlegen, um ein Staker zu werden. Nach Ablauf von 27 Tagen kann der Benutzer seine Einlage einschließlich der Belohnung beanspruchen, oder nur die Belohnung beanspruchen und seine Einlage für die nächsten 27 Tage im Vertrag belassen. Der Benutzer darf während der 27-tägigen Sperrfrist keine CLO mit der selben Adresse in den Cold Staking Vertrag einzahlen oder seine Belohnung wird gelöscht.

Der Benutzer muss die Funktion "withdraw_stake ()" aufrufen, um alle seine CLOs zu beanspruchen , oder die Funktion "claim ()", um nur die Belohnung zu beanspruchen und das Staking fortzusetzen. Es ist geplant, diesen Prozess durch die Implementierung einer Benutzeroberfläche zu vereinfachen.

Wenn der Benutzer seit 2 Jahren keine Aktionen mit dem Vertrag durchgeführt hat, gilt er als inaktiv und wird vom Cold Staking ausgeschlossen (Funktion report_abuse ()). Wenn der Benutzer ausgeschlossen wurde, wird seine Einlage auf seine Adresse zurückerstattet, aber die Belohnung wird nicht ausgezahlt.

Autor: Dexeran Übersetzung: ThunderHawk1080


#2

Wenn man mit der selben Adresse 2 mal einzahlt, beginnt dann die Zählung der 27 Tage ab der zweiten Einzahlung?


#3

Hallo Simo,

auch hier hast du absolut recht. :wink:


#4

Belässt man die Belohnung, wird sie dann mit zum staking genutzt oder nur der ursprüngliche Einsatz?


#5

Hi simo,

es wird nur die Einlage benutzt. Daher unsere Empfehlung alles nach den 27 Tage zu beanspruchen und dann das Staking von vorne zu beginnen.